header20

Ferienhof

Bannick

Willkommen in Ahlefeld-Bistensee

Größe

  • 500 Einwohner
  • 1.047 ha große Gemeinde, davon:
    – 150 ha Bistensee
    – 2,2 ha Fresensee
    – 100 ha Waldfläche
    – 3 ha Grünanlagen

Öffentliche Einrichtungen

  • Minigolfanlage
  • 1,8ha Liegewiese und Badestelle
  • Seerundwanderweg
  • Waldlehrpfad
  • Erholungsgebiet Fresensee
  • 15km Wanderwege
  • 5 öffentliche Parkplätze

Allgemeines über Ahlefeld-Bistensee

Nach den Beschlüssen vom Dezember 2007 fusionierten die bis dahin selbständigen Gemeinden Ahlefeld und Bistensee zum 01. März 2008.
Dies war nur die logische Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass die beiden kleinen Gemeinden schon seit Jahrzehnten viele Aktivitäten gemeinsam getragen haben. So wie es schon früher die Schule war, ist bis heute die Freiwillige Feuerwehr, der Ortsverband des Roten Kreuzes oder die Sterbegilde „gemeinsame Sache“.

Der Ortsteil Ahlefeld im Nordwesten des Bistensee  besteht neben dem Ortskern aus dem Ortsteil Friedrichshof, der durch die Aufsiedelung des gleichnamigen Gutes in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden ist.Nach den Beschlüssen vom Dezember 2007 fusionierten die bis dahin selbständigen Gemeinden Ahlefeld und Bistensee zum 01. März 2008.
Dies war nur die logische Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass die beiden kleinen Gemeinden schon seit Jahrzehnten viele Aktivitäten gemeinsam getragen haben. So wie es schon früher die Schule war, ist bis heute die Freiwillige Feuerwehr, der Ortsverband des Roten Kreuzes oder die Sterbegilde „gemeinsame Sache“.

In Ahlefeld existiert ein gemütliches Hotel. Auf dem Campingplatz in Ufernähe verbringen viele Gäste ihre Ferien.

Ahlefeld gehört zur Kirchengemeinde Hütten.

Der Ortsteil Bistensee wird erstmalig 1542 im Gottorfer Amtsregister erwähnt und ist seit 1969 als Erholungsort anerkannt.

Der Name leitet sich von „Binsensee“ ab. Der Bistensee, welcher sich in Privatbesitz befindet, ist während der letzten Eiszeit entstanden.

Bistensee hat traditionell viel in Fremdenverkehrseinrichtungen investiert und wurde mehrfach beim Wettbewerb „Schönes Dorf“ als Sieger ausgezeichnet. Die „Seeterrasse“ sowie die Badestelle sind Anziehungspunkte für die gesamte Region und laden zum Verweilen und Baden ein. Am Südufer des Sees befindet sich ein weiterer Campingplatz.
Bistensee gehört zur Kirchengemeinde Bünsdorf.

Ahlefeld-Bistensee ist die jüngste Gemeinde im Amt Hüttener Berge.
Sie umfasst ca. 1047 Hektar und liegt in reizvoller Lage im Norden des 154 ha großen Bistensee und hat zurzeit 504 Einwohner (Stand vom 30.09.2015 gem. Statistikamt Nord).
Die Gemeinde liegt am Fuße der Hüttener Berge, grenzt im Westen an die Geest und im Osten an ertragreiches Hügelland. Innerhalb der Gemarkung wechseln sandige und lehmige Böden miteinander ab. Mit den verschiedenen Waldgehegen besitzt Ahlefeld-Bistensee über 100 ha Wald.

 

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.amt-huettener-berge.de

 

Wanderwege am See und in der Gemarkung werden von den verschiedenen Parkplätzen ausgehend immer wieder gerne angenommen. Rudern, Segeln und Surfen sind beliebte Freizeitangebote auf dem Bistensee. Auch Angler können hier ihrem Hobby nachgehen. Der Waldlehrpfad im Erholungswald Silberbergen ist Ziel vieler Einzelwanderer, Gruppen und Schulklassen.

Nach Abschluß der Kiesverarbeitung wurde auf Betreiben der Gemeinde im Zuge der Rekultivierung die Anlage von zwei kleinen Seen erreicht. Ein idealer Wanderweg führt heute um die 2,2 ha der Fresenseen herum.

Gastronomie

In 5 km Entfernung finden Sie 3 gastronomische Lokale.